BKK ZF & Partner - Osteopathie

Die BKK ZF & Partner übernimmt zusätzlich zu den gesetzlich vorgesehenen Leistungen, Leistungen aus dem Bereich der Osteopathie.

Was ist Osteopathie?

Die Osteopathie ist ein Verfahren der manuellen Medizin, das der Chiropraktik stark ähnelt. Während sich die Chiropraktik aber mit der Wirbelsäule beschäftigt, behandelt die Osteopathie Bänder, Gelenke, Knochen und Muskeln. Über die Verbesserung der Beweglichkeit werden die Blut- und Lymphzirkulation, der Stoffwechsel, die Entgiftung und damit die Gesamtregulation des Körpers angeregt.

Voraussetzungen für die Kostenübernahme

Versicherte der BKK ZF & Partner können mit einer ärztlichen Bescheinigung osteopathische Leistungen in Anspruch nehmen, sofern die Behandlung medizinisch geeignet ist, um eine Krankheit zu erkennen, zu heilen, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder Krankheitsbeschwerden zu lindern und die Behandlungsmethode nicht durch den Gemeinsamen Bundesausschuss ausgeschlossen wurde.

Qualifikation der Osteopathen

Die Leistungserbringer haben die nachfolgend aufgeführten Qualitätsanforderungen zu erfüllen:

  • Mitgliedschaft in einem Berufsverband der Osteopathen oder
  • Absolvierung einer osteopathischen Ausbildung, die zum Beitritt in einem Verband der Osteopathen berechtigt.

Höhe und Ablauf der Kostenerstattung

Die BKK ZF & Partner übernimmt die Kosten für maximal sechs Sitzungen je Kalenderjahr und Versicherten. Erstattet werden 80 % des Rechnungsbetrags, bis zu 60 € pro Sitzung.

Zur Erstattung sind Originalrechnungen sowie die ärztlichen Bescheinigungen vorzulegen.

 

Alternative Behandlungen
Homöopathie

Image
:-)