Familienversicherung

Bei uns sind Ihre Familien-Angehörigen in der Regel beitragsfrei mitversichert. Das bedeutet: Durch Ihren Beitrag sorgen Sie nicht nur für Ihren eigenen Kranken-Versicherungsschutz, sondern auch für den Ihrer Familie. Und das ohne Extrakosten, sofern kein eigener, vorrangiger Versicherungsschutz besteht.

Mehr Infos lesen zur Familienversicherung

 

 

Mehrleistungs-Paket bei Schwangerschaft

Risiken oder Krankheiten von Mutter und Baby rechtzeitig zu erkennen, ist vor allem während der Schwangerschaft wichtig. Deswegen unterstützen wir werdende Mütter mit unserem umfangreichen Mehrleistungs-Paket im Wert von 300 €.

Mehrleistungs-Paket öffnen

Kinder-Gesundheit

Die ersten Lebensjahre eines Menschen sind besonders wichtig für die gesundheitliche Entwicklung. In der Kindheit werden die Weichen für das spätere körperliche und psychische Wohlbefinden gestellt. Deswegen übernehmen wir eine Vielzahl von Vorsorge-Leistungen für Ihre Kleinen.

Alles zur Kinder-Gesundheit

Vorteile für Familien

Ihr wichtigstes Ziel ist es, dass es Ihrer Familie gut geht. Wir unterstützen Sie dabei. Schon während der Schwangerschaft bieten wir besondere Leistungen an. Damit alle von Anfang an bestens versorgt sind!

Für Familien

Für eine gesunde Lebensweise

Für besondere Behandlungen

Wichtige Infos für Familien

Familienversicherung

Bei uns sind Ihre Familienangehörigen in der Regel beitragsfrei mitversichert. Das bedeutet: Durch Ihren Beitrag sorgen Sie nicht nur für Ihren eigenen Krankenversicherungsschutz, sondern auch für den Ihrer Familienangehörigen. Und das ohne Extrakosten, sofern kein eigener, vorrangiger Versicherungsschutz besteht.

Familienangehörige
  • Ehepartner, Lebenspartner nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz
  • leibliche und adoptierte Kinder bis zu einer bestimmten Altersgrenze
  • Stiefkinder und Enkel, für deren Unterhalt Sie überwiegend aufkommen
  • Pflegekinder, sofern Sie sie nicht beruflich pflegen
Ehe- / Lebenspartner

Eine kostenfreie Familienversicherung ist möglich, wenn der die Ehe- / Lebenspartner keine hauptberufliche Selbstständigkeit ausübt, nicht als Arbeitnehmer versichert ist, das Gesamteinkommen regelmäßig weniger als 435 € beträgt oder bei einer geringfügigen Beschäftigung nicht mehr als 450 € verdient.

Kinder

Für Kinder gilt diese Regelung bis zum 23. Lebensjahr (wenn sie nicht erwerbstätig sind) oder bis zum 25. Lebensjahr, wenn sie sich in schulischer, beruflicher Ausbildung oder in einem Studium befinden. Eventuell wird die Familienversicherung über das 25. Lebensjahr hinaus um den gesetzlichen Wehr- oder Zivildienst beziehungsweise um Zeiten sogenannter „Freiwilligendienste“ verlängert.

Keine Altersgrenze gibt es für behinderte Menschen, die außerstande sind, sich selbst zu unterhalten. Voraussetzung ist, dass die Behinderung zu einem Zeitpunkt vorlag, in dem das Kind noch Anspruch auf eine kostenfreie Familienversicherung hatte. 

Einkommen

Für die Familienversicherung darf das Einkommen der Familienangehörigen bestimmte Grenzen nicht überschreiten. Liegen zum Beispiel Zinseinkünfte oder Einnahmen aus selbstständiger Tätigkeit vor, dürfen diese in 2018 monatlich 435 € (Gesamteinkommen) nicht übersteigen. Für Familienangehörige, die eine geringfügige Beschäftigung ausüben, beträgt das zulässige Gesamteinkommen monatlich 450 €. Werden diese Grenzen überschritten, so endet damit die kostenfreie Familienversicherung. Daher ist es wichtig, uns jede Einkommensveränderung zeitnah mitzuteilen.

Bei Kindern, deren Mutter oder Vater nicht gesetzlich versichert ist, sowie bei Stief- und Enkelkindern sind weitere Voraussetzungen zu prüfen.

Wenn Ihr Ehe- / Lebenspartner privat versichert ist, kommt eine beitragsfreie Familienversicherung für gemeinsame Kinder nur infrage, wenn das regelmäßige monatliche Einkommen des Ehe- / Lebenspartners nicht mehr als 4.950 € beträgt oder Ihr Einkommen höher ist als das Ihres Ehe- / Lebenspartners. Alternativ wären für Ihr/e Kind/er eine freiwillige Versicherung bei uns möglich.

Freiwilliges soziales Jahr (FSJ)

Wenn Sie während dem FSJ ein Entgelt erhalten, werden Sie pflichtversichert in der Kranken- und Pflegeversicherung. Die Beiträge übernimmt der Arbeitgeber in voller Höhe. Erhalten Sie kein Entgelt, dann bleiben Sie beitragsfrei familienversichert, sofern Sie das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Liegen die Voraussetzungen für eine kostenfreie Familienversicherung nicht vor, beraten wir Sie gern über die Möglichkeiten Ihrer Versicherung bei uns. Rufen Sie uns an, besuchen Sie uns oder schreiben Sie uns per Kontaktformular. Wir sind Ihnen bei allen Formalitäten behilflich.

Endet die Familienversicherung (z. B. durch Aufnahme einer Beschäftigung), kann sich der bisher familienversicherte Angehörige selbst bei der BKK ZF & Partner versichern. Nähere Informationen erfahren Sie unter Mitglied werden.

Fragebogen zur Familienversicherung

Wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, regelmäßig zu prüfen, ob ein Anspruch auf beitragsfreie Familienversicherung besteht. Dazu dient der Fragebogen zur Familienversicherung.

Bitte beachten Sie: Erhalten wir den Fragebogen nicht zeitnah ausgefüllt zurück, so sind wir gezwungen, die Familienversicherung Ihrer Angehörigen zu beenden. Dies hat zum einen zur Folge, dass ggf. rückwirkend auf eine freiwillige Versicherung umgestellt werden muss und zum anderen Beiträge anfallen.

Wenn Sie einen Antrag auf Familienversicherung für Ihr Kind oder Ihren Partner stellen möchten, dann füllen Sie diesen aus und senden den Antrag unterschrieben im Original an uns zurück.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auch auf der folgenden Seite: familien-wegweiser.de

Gesundheitsbonus für Groß & Klein

Vorsorge ist der beste Schutz vor Krankheiten. Wir belohnen Ihr Gesundheits-Bewusstsein mit einem Gesundheitsbonus: bis 90 € je Versicherten plus attraktiver Treueprämie ab dem 2. Teilnahme-Jahr!

Alle Mitglieder und mitversicherten Familienangehörigen können unabhängig voneinander am Bonusprogramm teilnehmen. Jeder erhält eine eigene Bonuskarte, in die alle Kriterien pro Kalenderjahr eingetragen werden.

Wie hoch ist der Bonus?

Der Bonus pro Kriterium beträgt jeweils 10 € (Ausnahme: Impfschutznachweis). Bei Erfüllung von mehr als den erforderlichen Kriterien erhöht sich die Bonusprämie entsprechend bis 140 € jährlich.

Gibt es einen Treuebonus?

Bei durchgehender Teilnahme am Bonusprogramm im 2. Jahr gibt es einen zusätzlichen Treuebonus von 25 €. Ab dem 3. Jahr steigt dieser auf insgesamt 50 €.

Für Kinder & Jugendliche bis 15 Jahre

Versicherte bis 15 Jahre erhalten einen Bonus, wenn sie uns 3 von 9 Kriterien innerhalb eines Kalenderjahres in der Bonuskarte „Kinder & Jugendliche“ nachweisen.

Für Erwachsene ab 16 Jahre

Versicherte ab 16 Jahre erhalten einen Bonus, wenn sie uns 4 von 9 Kriterien innerhalb eines Kalenderjahres in der Bonuskarte „Erwachsene“ nachweisen. Der Nachweis von mehr als 4 Kriterien erhöht die Bonusprämie entsprechend.

Gibt es zusätzliche Möglichkeiten?

Für eine vollständige Inanspruchnahme der Vorsorgeuntersuchungen während der Schwangerschaft und in den ersten Monaten Ihres Kindes erhalten Sie einen Babybonus von 100 €.

Wo erhalte ich die Bonuskarte?

Sie können die Bonuskarten für Erwachsene und Kinder & Jugendliche gern mit unserem Kontaktformular bestellen. Natürlich bekommen Sie Ihr Bonusheft auch in unseren Geschäfts- und Servicestellen oder nach telefonischer Bestellung per Post.

Ihre Bonuskarte ist bereits ausgefüllt? Perfekt! Schicken Sie uns Ihre Karte jetzt schon zurück, spätestens bis 30.06. des Folgejahres. Bitte beachten Sie, dass wir den Bonus nur dann auszahlen können, wenn zum Zeitpunkt der Einreichung eine ungekündigte Versicherung bei uns besteht.

Flyer-Tipp: Boni auf einen Blick

Haushaltshilfe

Damit Sie und Ihre Familie im Krankheitsfall gut versorgt sind, unterstützen wir Sie mit einer Haushaltshilfe. Auch hier bieten wir Ihnen mehr Unterstützung, als der Gesetzgeber vorsieht.

Wann habe ich Anspruch auf Haushaltshilfe?

Sie erhalten Haushaltshilfe, wenn die Betreuung eines oder mehrerer Kinder unter 12 Jahren (bei behinderten Kindern ohne Altersgrenze) nicht sichergestellt werden kann, aufgrund 

  • stationärer Krankenhausbehandlung 
  • medizinischer Vorsorgeleistungen oder Reha

Darüber hinaus erhalten Sie auch dann Haushaltshilfe, wenn Ihnen die Weiterführung des Haushalts wegen

  • einer schweren Krankheit 
  • einer akuten Verschlimmerung einer Krankheit, insbesondere nach einem Krankenhaus-Aufenthalt, einer ambulanten Operation oder nach einer ambulanten Krankenhaus-Behandlung

nicht möglich ist. Auch bei Schwangerschafts-Beschwerden und Entbindung übernehmen wir die Kosten, wenn noch kein Kind im Haushalt lebt!

Der Anspruch auf Haushaltshilfe besteht nur, wenn keine im Haushalt lebende Person diesen weiterführen kann.

Welche Kosten werden übernommen?

Wir beraten Sie gern über die Höhe der möglichen Erstattungssätze bei Verdienstausfall oder die Kostenübernahme für Dienstleister (beispielsweise Sozialstation). Der Antrag auf Kostenübernahme oder Erstattung soll nach Möglichkeit vor Beginn der Haushaltshilfe gestellt werden. Wichtig ist, dass dieser vollständig ausgefüllt und unterschrieben mit einer ärztlichen Bescheinigung bei uns eingereicht wird.

Antrag auf Haushaltshilfe  Ärztliche Bescheinigung


Für die Haushaltshilfe sieht der Gesetzgeber eine Zuzahlung vor.

Kieferorthopädie

Wir übernehmen die Kosten für die kieferorthopädische Behandlung bei bestimmten Indikationsgruppen. Voraussetzung für die Kostenübernahme ist, dass der Kieferorthopäde vorab einen Behandlungsplan aufstellt. Dieser muss vor Beginn der Behandlung von uns genehmigt werden. Die Behandlung muss vor der Vollendung des 18. Lebensjahres begonnen werden.

80 % der Kosten werden sofort mit uns abgerechnet. Die restlichen 20 % werden Ihnen mit jeder Quartalsabrechnung vom Kieferorthopäden in Rechnung gestellt. Diesen Anteil erstatten wir Ihnen gern nach erfolgreich abgeschlossener Behandlung.

Haben Sie 2 Kinder, die gleichzeitig in kieferorthopädischer Behandlung sind, bezahlen wir für das 2. Kind von Anfang an 90 % der Kosten. Die restlichen 10 % erhalten Sie dann ebenfalls nach erfolgreich abgeschlossener Behandlung von uns zurück.

Jetzt Erstattung der Eigenanteile beantragen

Kinder-Gesundheit

Die ersten Lebensjahre eines Menschen sind besonders wichtig für die gesundheitliche Entwicklung. In der Kindheit werden die Weichen für das spätere körperliche und psychische Wohlbefinden gestellt. Deswegen übernehmen wir eine Vielzahl von Vorsorgeleistungen für Ihre Kleinen.

Vorsorge-Reihe U1 bis J2

Gemeinsam mit Ärzten haben wir ein spezielles Untersuchungsprogramm für Kinder und Jugendliche entwickelt, das sie von der Geburt bis zum 15. Lebensjahr begleitet. Es gibt 11 ärztliche Untersuchungen (U1 bis U9, J1). Mit der U7a im 34. bis 36. Lebensmonat ist bereits vor einigen Jahren eine Untersuchung neu dazugekommen, die eine „Lücke“ in der Untersuchungsreihe zwischen dem 2. und dem 4. Geburtstag schließt. Wir übernehmen die Kosten für die Untersuchungen U10, U11 und J2 bis je 50 € (falls diese nicht über die Versichertenkarte abgerechnet werden). Zudem bieten wir Ihnen als speziellen Service unseren kostenfreien Erinnerungsservice und Online-Coach Kindergesundheit zur Unterstützung an.

Ihre Kindervorsorge ist bares Geld wert! Wir belohnen Sie mit unserem Gesundheitsbonus.           

Mehr Infos zur BKK Kindergesundheit

Link-Tipp: Zahnvorsorge

Premium-Vorsorge "BKK Starke Kids"

Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen für Kinder sind wichtig, denn sie können dabei helfen, Fehlentwicklungen zu verhindern. Mit unserem kostenfreien Vorsorgeprogramm „BKK Starke Kids“ wollen wir die gesunde Entwicklung Ihres Kindes tatkräftig unterstützen. In Ergänzung zu den gesetzlichen Vorsorgeuntersuchungen bietet „BKK Starke Kids“ erweiterte Leistungen bei den Vorsorgeuntersuchungen für Kinder bis 17 Jahre an. 

Gesundheitsprogramme für Kindergärten & Schulen

Immer mehr Studien belegen, dass Kinder sich in ihrem Alltag zu wenig bewegen und dass Kinder zunehmend mit den Folgen einer ungesunden Lebensweise wie Übergewicht zu kämpfen haben. Deshalb ist es sinnvoll und notwendig, dem möglichst früh entgegenzuwirken und den Kindern spielerisch zu vermitteln, was eine gesunde Lebensweise bedeutet. Kindergarten und Schule eignen sich dafür hervorragend, da hier sehr viele Kinder aus allen sozialen Schichten erreicht werden können.

Haben Sie schon Ideen, wie Sie die Gesundheit in Ihrer Einrichtung fördern können, und brauchen Unterstützung bei der Umsetzung? Wir helfen Ihnen gern dabei, die Bedingungen für die Kinder und deren Betreuer gesundheitsfördernd zu gestalten und auch die Eltern mit ins Boot zu holen. Sie möchten die Gesundheit in Ihrer Einrichtung aktiv fördern, wissen aber nicht so recht wie? Wir beraten Sie und entwickeln mit Ihnen zusammen ein Konzept, das individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Natürlich unterstützen wir Sie nicht nur bei der Planung, sondern auch bei der Umsetzung Ihres Projekts.

Projekt „Fit von klein auf"

Bei diesem Projekt übernehmen wir eine 1- bis 2-jährige Patenschaft für Ihre Einrichtung. Sie bekommen einen Gesundheitskoffer, in dem folgende Module enthalten sind:

  • Bewegung
  • Entspannung
  • Ernährung
  • gesunder Arbeitsplatz Kita
  • mein Körper
  • starke Kinder

Der Koffer enthält für die Gesundheitsthemen Anregungen für den Alltag und verschiedene Ideen für Highlights. Eine große Handpuppe unterstützt die spielerische Art der Vermittlung. Die Erzieher / Lehrer bekommen eine 2-stündige Schulung und können dadurch die Gesundheit in Ihrer Kita aktiv fördern.

Wir unterstützen Sie:

  • mit Ideen für den Alltag 
  • bei der Planung und Durchführung von Aktionen 
  • mit kindgerechten Materialien
  • langfristig und nachhaltig durch eine Schulung der Erzieher für das Programm
  • bei der Einbindung der Eltern z. B. durch die Organisation von themenspezifischen Elternabenden

Link-Tipp: BKK-Programm "Fit von Klein auf"

Projekt „ECHT DABEI"

Gesund groß werden im digitalen Zeitalter. Wir leben in einer digitalen Welt. Daher müssen Kinder lernen, mit Medien umzugehen, um Erfolg in der Schule und später im Beruf zu haben. Ein hoher Medienkonsum kann Gefahren wie Computerspielsucht, geringe soziale Kompetenz und Schulprobleme mit sich bringen. Viele Eltern sind verunsichert, wie viel Zeit ihre Kinder an Fernseher, Computer, Smartphone und Co. verbringen. Hier gilt es, sinnvolle Grenzen zu setzen und den Kindern einen angemessenen Umgang mit Medien beizubringen.

Das Projekt „ECHT DABEI” macht den Kindern Monitor freie echte Zeit wieder schmackhaft. Es soll zeigen, dass das wirkliche Leben nicht vor Bildschirmen abläuft. Kinder lernen Kompetenzen für das reale Leben. Es wird eine gute Basis für eine selbstbestimmte und verantwortungsbewusste spätere Mediennutzung gelegt.

Eltern 

  • werden über die Gefahren von Medien aufgeklärt,
  • erhalten professionelle Beratung zu einem sicheren, altersgerechten Medienumgang,
  • bekommen praktische Tipps, wie sie durch die Installation von Zeitbegrenzungs- und Filtersoftware ihr Kind schützen können.

Wie sieht es in Ihrer Einrichtung aus? Hören Sie von Eltern, dass die Kinder zu Hause wieder mehr miteinander spielen sollten, anstatt ihre Zeit vor Bildschirmen zu verbringen? Dann kommen Sie auf uns zu, wir unterstützen Sie gern!

Wir unterstützen Sie mit: 

  • Fortbildungen für Erziehende und Lehrkräfte 
  • Medienpädagogische Elternabende 
  • Kinderschutz konkret 
  • Theaterstück „Tivi Tivi“

Weitere Infos zu „ECHT DABEI" und zum Theaterstück finden Sie unter www.echt-dabei.de und www.radelrutsch.de

Bei Fragen oder Interesse zu „Fit von klein auf" oder „ECHT DABEI" wenden Sie sich gern an unsere kompetenten Ansprechpartner:

Krankengeld bei Erkrankung eines Kindes

Wenn Kinder krank sind, benötigen sie die Fürsorge ihrer Eltern in besonderem Maß. Das lässt sich nicht immer mit dem Beruf vereinbaren. Wir unterstützen Sie mit Kinderkrankengeld, denn die Genesung Ihrer Kleinen steht an erster Stelle.

Antragstellung

Wenn Ihr Kind, um das Sie sich kümmern müssen, gesetzlich krankenversichert und unter 12 Jahren alt ist, bekommen Sie von uns Kinderkrankengeld. Für die Dauer der Krankengeldzahlung besteht grundsätzlich ein Anspruch auf unbezahlte Freistellung von der Arbeit. Ihr Arzt stellt eine Bescheinigung für den Bezug von Krankengeld bei Erkrankung eines Kindes aus. Hierauf befindet sich auf der Rückseite im unteren Teil der Antrag für das Kinderkrankengeld. Diesen senden Sie uns bitte ausgefüllt zu. Eine Kopie davon schicken Sie an Ihren Arbeitgeber. Wir setzen uns dann mit ihm in Verbindung, um weitere Informationen zur Berechnung des Kinderkrankengeldes zu erhalten.

Dauer & Höhe der Zahlung

Voraussetzung ist, dass niemand sonst im Haushalt Ihr Kind betreuen kann. Grundsätzlich stehen Ihnen 10 Arbeitstage für diese Leistung zur Verfügung, bei mehreren Kindern bis 25 Arbeitstage jährlich. Alleinerziehende haben einen Anspruch auf maximal 20 Arbeitstage, bei mehreren Kindern bis 50 Arbeitstage jährlich. Wir zahlen Kinderkrankengeld in Höhe von 90 % Ihres ausgefallenen Nettoverdienstes bis zur Beitragsbemessungsgrenze. Sollten Sie in den vergangenen 12 Kalendermonaten vor dem Bezug von Krankengeld bei Erkrankung eines Kindes Einmalzahlungen erhalten haben, überweisen wir Ihnen 100 % des ausgefallenen Nettoverdienstes. Das Kinderkrankengeld darf 70 % der kalendertäglichen Beitragsbemessungsgrenze (2018 = 103,25 €) nicht übersteigen.

Noch nicht bei uns versichert?

Wir bieten Ihnen ein umfangreiches Leistungspaket zu einem sehr fairen Preis. Mitglied werden ist ganz einfach:

Jetzt Mitglied werden

Natürlich beraten wir Sie auch persönlich. Anruf oder E-Mail genügt!

Ihre Familie ist noch nicht bei uns versichert?

Genießen Sie gemeinsam unseren Rundumschutz und empfehlen Sie Ihrer Familie eine Mitgliedschaft bei der BKK ZF & Partner.

Ihre Vorteile:

Jetzt zum Kassenwechsel informieren